Interview mit Steffen (Bastelbär)

Interview mit Steffen (Bastelbär)

In diesem Beitrag möchten wir unser Community Mitglied Steffen (Bastelbär) vorstellen. Wir haben ihm ein paar Fragen zu sich selbst und seinem Hobby gestellt.


Das hat er uns geantwortet!

Stelle Dich bitte kurz den Lesern vor: Woher kommst Du, was machst Du, wenn Du nicht in der Werkstatt bist, und wo im Netz kann man Dich finden?

Hallo liebe Freunde, mein Name ist Steffen und ich freue mich, dass ich Teil dieser Community sein darf. Das ehrt mich wirklich sehr!

Ich komme aus Erfurt, in Thüringen. Wenn ich mich nicht in meiner Werkstatt verlustige, bin ich entweder auf Arbeit oder bei und mit meiner Familie zu Hause, in Garten oder sonst irgendwo im Lande. Beruflich entwickle ich Anwendungssoftware und bin froh, in der Werkstatt meinen Kopf davon auch wieder frei zu bekommen. Das ist wichtig um sowohl am Hobby als auch am Beruf Spaß zu haben.

Im Netz findet Ihr mich auf Instagram, auf meinem eigenen Blog und auf YouTube.

Wie alt bist Du und seit wann betreibst Du Holzwerken als Hobby? Wie bist Du zum Holzwerken gekommen und was ist Deine Motivation, dieses Hobby zu betreiben?

Ich wurde 1968 auf diese Welt losgelassen und bin somit im Moment noch 49 Jahre. Holzwerken war so ziemlich eine meiner ersten bastelnden Tätigkeiten (Holz ist ja so geduldig!) – das war so mit 7 oder 8 Jahren. Metall war damals für mich noch nicht beherrschbar und andere Materialien waren nicht so leicht zu haben. Ich habe über die Jahre immer mal für mich oder Freunde und Bekannte Möbel, kleinere Dinge aber auch ganze Kücheneinrichtungen gebaut, was mir immer wieder Spaß gemacht hat. Außerdem hat Holz Leben in sich, was beim Arbeiten damit bewahrt werden soll. Das ist eine besondere Herausforderung für alle Holzwerker.

So richtig los ging es aber erst wieder im letzten Jahr, als ich auf YouTube einem schimpfenden Herren zusah der meinte den besten Bastelkanal auf YouTube zu haben und der mich aus einem langen Schlummer geweckt hat. Nachdem dies getan war, begann ich wieder intensiver zu bauen, meine Werkstatt umzubauen, Projekte zu machen, kurz zu Basteln und Werkeln und das mit wachsender Freude.

Warum stellst Du Deine Projekte online?

Die Möglichkeit meine Projekte Online zu stellen eröffnet völlig neue Wege um Inspiration, Anregung und Tipps zu bekommen die sonst nur in einem großen und gut gepflegten Freundeskreis zu erhalten sind. Deshalb betrachte ich diese Community und alle im Netz verbundenen Bastler, Holzwerker und Macher als großen Freundeskreis der ständig wächst und sich gegenseitig fordert und fördert.

Welches Foto-/Video-Equipment benutzt Du und warum? Falls Du Videos machst, wie sieht der typische Entstehungsprozess eines Videos bei Dir aus?

Fotos und Videos erstelle ich mit meinem iPhone 5, einem iPad mini und einer Lumix FZ200 von Panasonic. In dem Bewusstsein, das damit keine superguten Images zu kreieren sind, versuche ich mit und aus dem vorhandenen Material interessante und soweit möglich auch schöne Projektdokumentationen zu erstellen.

Einen typischen Entstehungsprozess habe ich eigentlich (noch) nicht gefunden, weshalb ich mich eigentlich Foto- und Videotechnisch immer an meinen Projekten entlang hangele und es dadurch eben manchmal auch versäume, Fotos oder Videos beim Basteln aufzunehmen. Bedingt durch die Größe oder besser „Kleine“ meiner Werkstatt, ergibt sich immer das Problem, dass der Kamerawinkel fast immer ungünstig ist und ich manches Material für den „Rundordner“ produziert habe. Meist lasse ich mich dadurch aber nicht am Zusammenstellen eines Videos abhalten, sondern verwende einfach was ich habe. Wichtig finde ich bei der Erstellung einer Dokumentation, dass die Schritte nachvollziehbar sind und von anderen auch ohne „Spezialwissen“ durchgeführt werden können. Nun, ich arbeite noch daran!

Hast Du ein Lieblingswerkzeug? Falls ja, was magst Du daran besonders?

Mein(e) Lieblingswerkzeuge sind meine Handsägen, und die Stechbeitel samt Klüpfel, weil damit fast alles aus Holz hergestellt werden kann. Sicher verwende ich auch elektrische Kleinmaschinen aber nur wenn die Zeit drängt. Wenn ich viel Zeit habe, lasse ich es ruhig angehen und verwende Handwerkszeuge.

In der Hoffnung, dass ihr mich und meine Arbeitsweise etwas kennen gelernt habt, sage ich „gut Holz“ und wir sehen uns…

Wer mehr über mich wissen möchte, kann mir gerne auf Instagram und YouTube folgen oder in meinem (bisher noch bescheidenen) Blog stöbern ☺


Wir sagen vielen Dank für Deine Antworten und wünschen weiterhin viel Spaß beim Holzwerken!

Patrick – PaddysWoodshop (Community Admin)

2 Replies to “Interview mit Steffen (Bastelbär)”

  1. Steffen, vielen Dank, dass du uns “hinter die Kullissen” blicken ließt. Das Interview spiegelt deine Projekte wieder die, wie ich finde, mit der nötigen Ruhe und Sorgfalt abgeschlossen werden – die Ergebnisse sind allesamt erstklassig. Wünsche Dir weiterhin alles Gute für deinen Kanal und gutes Gelingen für deine zukünftigen Vorhaben!

Comments are closed.