Interview mit Robert (NEUE.WERKSTATT)

Interview mit Robert (NEUE.WERKSTATT)

In diesem Beitrag möchten wir unser Community Mitglied Robert (NEUE.WERKSTATT) vorstellen. Wir haben ihm ein paar Fragen zu sich selbst und seinem Hobby gestellt.


Das hat er uns geantwortet:

Stelle Dich bitte kurz den Lesern vor: Woher kommst Du, was machst Du, wenn Du nicht in der Werkstatt bist, und wo im Netz kann man Dich finden?

Sooo… also ich bin Robert Sike, lebe seit dem Jahr 2000 in Regensburg und komme ursprünglich aus Braunschweig. Seit etwa 20 Jahren bin ich im Bereich Grafikdesign, Marketing & Werbung selbstständig tätig und betreibe unter den Namen “GelbDesign – Regensburg” – eine kleine Werbeagentur in Regensburg.

Mein “Job” ist es Firmen/Vereine/Freiberufler bei Ihrem grafischen Gesamtauftritt zu beraten sowie Grafikkonzepte auszuarbeiten und auf Bereiche wie Homepage, Firmenfahrzeuge, Werbematerialien, Geschäftsausstattungen, Verpackungen usw. umzusetzen. Mein “job” ist meine Leidenschaft, daß tue ich gerne und mag es niemals missen – daher nimmt dieser Teil viel meiner Lebenszeit in Anspruch.

Meine ganzen YouTube-Aktivitäten sind unter den Namen NEUE.WERKSTATT auf YouTube, Instagram, Facebook und auch auf meiner Homepage www.neue-werkstatt.BE zu finden.

Wie alt bist Du und seit wann betreibst Du Holzwerken als Hobby?

Zwischenzeitlich hab ich tatsächlich 41 Jahre auf dem Buckel, das “Hobby” Holzwerken betreibe ich erst seit 5-7 Jahren – die Thematik Werkstatt begleitet mich jedoch seit der Kindheit.

Wie bist Du zum Holzwerken gekommen und was ist Deine Motivation, dieses Hobby zu betreiben?

Mit Holz zu werken kam bei mir recht spät auf – die Werkstatt-Thematik hingegen war aber irgendwie schon seit der Kindheit ein Bestandteil meines Lebens. Ich kann mich noch gut daran erinnern, das in der Hütten-/Buden-Bau Phase, meine Hütten irgendwie anders gebaut wurden als die der anderen. Ein großer “Meilenstein” war wohl auch mal eine Restaurierung einer “PUCH”-Mofa mit 13-14 Jahren, gemeinsam mit einen Freund der Familie. Anschliessend bin ich bei dem Thema Metall angekommen was die Folgejahre mein “Hobby” geprägt hat. Ich habe mich mit Schweißen, Drehen, Fräsen, Autos sowie Lackierung beschäftigt – hin und wieder waren aber auch Holzsachen mit dabei.

Beim Thema Holz bin ich letztlich über YouTube gelandet, wo ich gesehen habe das es Leute gibt die Maschinen/Bauteile/Vorrichtungen aus Holz fertigen – was enorm stabil gewesen ist! Das hat mich total beeindruckt, das sowas überhaupt mit Holz möglich ist. Das war der Grund von Metall auf Holz um zu schwenken.

Warum stellst Du Deine Projekte online?

Die größte Motivation YouTube zu machen sind eindeutig die Zuschauer die ihre wertvollen Tipps und Sichtweisen mit mir teilen – das ist einfach einmalig!

Auch der Aspekt Marketing- und Werberelevanz “YouTube” interessieren mich sehr. Wenn man einen YouTube-Kanal betreibt, beschäftigt man sich zwangsweise sehr intensiv mit dem ganzen “drumherum” wodurch man viel hinzu lernt. Da ich beruflich Unternehmen in Sachen Werbung/Grafik berate, kann ich zwischenzeitlich auch auf dieses Wissen zurückgreifen und meine “Kompetenz” erweitern. Hinzu kommt noch, das ich meine Videoschnitt Fähigkeiten wesentlich verbessert habe – das finde ich einfach klasse!

Welches Foto-/Video-Equipment benutzt Du und warum? Falls Du Videos machst, wie sieht der typische Entstehungsprozess eines Videos bei Dir aus?

Ich nutze für meine Projekte zu 90% eine kleine ActionCam und hin und wieder eine Spiegelreflex Kamera.

Große Pläne zur Video-Entstehung meiner Projekte gibt es nicht. Im Allgemeinen wird mal eine kleine Skizze und hin und wieder eine 3D-Visualisierung angefertigt. Ich versuche meine Projekte von Anfang bis Ende, Schritt für Schritt zu dokumentieren – mehr Pläne gibt es nicht.

Hast Du ein Lieblingswerkzeug? Falls ja, was magst Du daran besonders?

Eigentlich gibt es da mehrere Lieblingswerkzeuge. Aber das Werkzeug welches ich zwar nicht am häufigsten nutze, jedoch nicht wegdenken mag ist die Grip-Zange (Feststellzange) weil sie gerade in Problemsituationen (z.B. abgebrochende Schraube etc.) ungemein hilfreich ist.


Wir sagen vielen Dank für Deine Antworten und wünschen weiterhin viel Spaß beim Holzwerken!

Patrick – PaddysWoodshop (Community Admin)

One Reply to “Interview mit Robert (NEUE.WERKSTATT)”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.