Interview mit Arne (Kreith32)

Interview mit Arne (Kreith32)

In diesem Beitrag möchten wir unser Community Mitglied Arne (Kreith32) vorstellen. Wir haben ihm ein paar Fragen zu sich selbst und seinem Hobby gestellt.

Das hat er uns geantwortet:


Stelle Dich bitte kurz den Lesern vor: Woher kommst Du, was machst Du, wenn Du nicht in der Werkstatt bist, und wo im Netz kann man Dich finden?

Servus, Ich bin der Arne von Kreith32, bin selbstständiger Mediengestalter und Art Director und Jahrgang 1978. Ich wohne in der Nähe von München komme aber eigentlich aus der Region Magdeburg, Sachsen Anhalt. Von 1998 bis 2005 habe ich Mechatronik sowie Industriedesign studiert und mit dem Diplom Industriedesigner abgeschlossen. Ich bin verheiratet und habe einen Sohn, des Weiteren gehören zwei Hunde zur Familie.

Ich arbeite für diverse große Industriekunden indem ich Videos, Bildmaterial oder auch Broschüren für sie gestalte. Dazu gehören Filme die technische Sachverhalte erklären bis hin zum Imagefilm. Ich habe vorher viele Jahre als Abteilungsleiter einer Print Produktion für die Automobilindustrie gearbeitet und dort meine Erfahrungen gesammelt. Im Netz findet ihr mich hauptsächlich bei YouTube und Instagram, aber auch bei Facebook bin ich mit Kreith32 vertreten.

Seit wann betreibst Du Holzwerken als Hobby?

Mit 16 habe ich bereits begonnen meine Suzuki RG80 Gamma umzubauen. Darauf folgte mit achtzehn Jahren ein VW Polo 6n mit RSL Felgen und Gruppe A Edelstahl Anlage, sowie eine GS500E, welche mit einem Gimbel Umbausatz zum „Lucky Stricke“ Replika wurde. Seit dem Jahr 2011 war ich im Besitz einer eigenen Werkstatt, was bei mir die eigentliche „Maker Bewegung“ ausgelöst hat. Zu Beginn habe ich viele Projekte für das Haus erledigt, später sind dann anspruchsvollere Projekte dazu gekommen.

An meinen Projekten interessiert mich ins besondere die optische Wirkung sowie du Funktion. Design ist ein nicht unwesentlicher Faktor in meiner Gestaltung. Meist arbeite ich lediglich anhand einer Idee im Kopf oder einer kleinen Skizze. Viele meiner Projekte sind aus Holz gestaltet, aber es kommen immer wieder neue Materialen dazu. Demnächst werde ich einen Schweißkurs besuchen, um mich auch hier weiter zu entwickeln.

Wie bist Du zum Holzwerken gekommen und was ist Deine Motivation, dieses Hobby zu betreiben?

Eine Zeit lang war das Handwerken mein Ausgleich zur Arbeit. Holz ist für mich das am leichtesten verformbare Material, ich nutze es deshalb sehr viel. Meine Motivation ist, auch mal etwas besonders zu zeigen, Projekte die hochwertig sind, aber einfach zu realisieren.

Warum stellst Du Deine Projekte online?

YouTube ist mein Portfolio im Bereich Schnitt und Videogestaltung. Ebenfalls ist es eine Fingerübung Neues zu lernen und sich immer weiter zu entwickeln. Mit diesen Videos eine Community zu bilden ist ein super „sideeffect“. Vieler meiner Zuschauer sind von meinen Projekten sowie der Inszenierung begeistert. Dies treibt mich dazu immer weiter zu machen.

Welches Foto-/Video-Equipment benutzt Du und warum? Falls Du Videos machst, wie sieht der typische Entstehungsprozess eines Videos bei Dir aus?

Ich nutze ein recht professionelles Video Equipment, da ich dieses auch bei meinen Kunden nutze. Aktuell arbeite ich mit der Sony Alpha 7ii sowie mit dem Rode Video Mic Pro+. Ich nutze eine weitere Kamera, um auch während des Prozesses verschiedene Winkel zeigen zu können. Eine Drohne und diverses weiteres Video- und Lichterquipment wird bei den Videos ebenfalls genutzt. Bei den Objektiven bin ich großer Fan von Festbrennweiten mit hoher Lichtstärke.

Hast Du ein Lieblingswerkzeug? Falls ja, was magst Du daran besonders?

Mein liebstes Werkzeug war bis jetzt meine Inventables X-Carve. Das ist eine CNC Fräse aus den USA welche ich aus England bezogen habe. Hierzu haben ich auch eine Videoserie veröffentlicht. Aktuell bin ich sehr begeistert von der Record Power „350 Sabre“ Bandsäge, welche mir Alex Fürst auf der Holz Handwerk Nürnberg nahegelegt hat. Dank eines super netten Kontakts auf der Messe habe ich sie mir dann gleich vor Ort bei Maschinenhandel Meyer bestellt. Ich bin von der Präzision und Laufruhe total begeistert. Ich nutze sie für dicke Balken bis hin zu filigranen Arbeiten, wie sie eine Dekupiersäge macht.


Wir sagen vielen Dank für Deine Antworten und wünschen weiterhin viel Spaß beim Holzwerken!

Patrick – PaddysWoodshop (Community Admin)

One Reply to “Interview mit Arne (Kreith32)”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.