WRP #6: Spotlight EWC (Mit Appi!)

WRP #6: Spotlight EWC (Mit Appi!)

ON AIR:
Stefan Schütte
Daniel Otte
Harald "Appi" Appenzeller

Das Werkstattradio im Interview mit Harald “Appi” Appenzeller, dem Initiator der European Woodworking Community

“…mit freundlicher Unterstützung der European Woodworking Community…”
Diesen Ausspruch werden die regelmäßigen Hörer unter euch schon ein einige Male gehört haben. Aber was steckt eigentlich hinter diesem mysteriösen Zitat?
Das, und noch einiges mehr, besprechen wir in dieser Episode. Dieses mal allerdings nicht in gewohnter Konstellation, denn Harald Appenzeller, vielen wahrscheinlich eher bekannt als Appi, gastiert in dieses Mal im Werkstattradio. Appi ist Initiator, Gründungsmitglied und einer der Admins der EWC. Kann es zu diesem Thema also einen besseren Gast geben? Wir sagen Nein und freuen uns über seinen Besuch!


SHOWNOTES

WAS LIEGT AUF DER WERKBANK?

Daniel bereitet zur Zeit das Holz für sein Gesellenstück, einen Küchentisch mit Corian Inlays, vor.
Stefan hat seit der letzten Episode nicht wahnsinnig viel geschafft. Die Epoxidharz-Tischplatte nimmt aber langsam (na gut, sehr langsam) Formen an.
Appi bastelt an einigen Dekoartikeln für den Sommer.

TIPP DER WOCHE:

ZUM THEMA:

Die EWC in Kurzform:
Bei der EWC mitmachen
Die Gründungsmitglieder

AUSSERDEM:

Nochmal ein Video von Paul Sellers, dieses Mal über das Ausstemmen von Zapfenlöchern (LINK).


DIE OFFIZIELLE WRP WORKTUNES PLAYLIST:
WRP UNTERSTÜTZEN:
WRP mit Auphonic Credits bei der Audionachbearbeitung unterstützen Icon Den Klingelbeutel des WRP klingeln lassen Icon
KONTAKT:
werkstattradiopodcast.de Icon werkstattradiopodcast@gmail.com Icon @werkstattradio.podcast Icon

One Reply to “WRP #6: Spotlight EWC (Mit Appi!)”

  1. Danke für diese sehr interessante Episode! Freut mich, dass Ihr die EWC thematisiert und dass Appi sie so toll präsentiert hat. Hab auch gleich einen 5-Stern-Bewertung bei iTunes hinterlassen – wo es bisher zu Recht auch nur 5-Stern Wertungen gibt! Macht weiter so Jungs!

Comments are closed.